{ Das war der Hack Your City Kickoff in Berlin }

13.05.2015 von Fiona

Das war der Hack Your City Kickoff in Berlin

Am vergangenen Wochenende fand die Auftaktveranstaltung von Hack your City in Berlin statt. In einer außergewöhnlichen Location, der Indoor-Farming-Werkstatt infarm, wurde zwei Tage lang an den Lösungen für die Herausforderung der Zukunftsstadt gearbeitet. Die Teilnehmenden waren eine bunte Mischung aus Entwicklerinnen, Designern und Stadtforschern. Sehr gefreut haben wir uns auch über die 40% weibliche Teilnehmerinnen - in den drei Jahren, die wir schon Hackdays veranstalten ist das ein kleiner Rekord.

Björn Böhning, Chef der Senatskanzlei hat die Veranstaltung eröffnet, danach ging es direkt an die Arbeit. Dafür standen 3D-Drucker, zahlreiche Sensoren und weitere Hardware zur Verfügung. Nebenbei konnte bei Relaxing Sessions und Yoga im Hof neue Energie getankt werden.

hackyourcity-relax

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen entwickelten an den zwei Tagen verschiedene Projekte, um Antworten auf die Fragen der Stadt der Zukunft zu finden. Wie können wir die Umwelt schonen, wie können wir öffentlichen Raum sinnvoll nutzen und welche Mobilitätskonzepte sind nachhaltig?

Drei der Projekte wurden mit einem Preis ausgezeichnet, eines davon war “Make a wish” von Thomas Tursics (und Sohn). Die App ermöglicht es Bürgern und Bürgerinnen auf einer Karte Wünsche darüber zu äußern, wo sie gerne welche Veränderung sehen würden, z.B. einen Zebrastreifen vor einer Schule oder eine Schaukel auf einem Spielplatz. Ebenfalls Preisträger war das “Smart Bike” von Hans. Ausgestattet mit vier Sensoren, die Echtzeitdaten übermitteln, eröffnet das Smart Bike zahlreiche Möglichkeiten. So können viele Smart Bikes beispielsweise realistische Daten über viel befahrene Fahrradwege und deren Qualität anhand der Erschütterungen überliefern. Das OK Lab Berlin bietet jetzt den Rahmen für die Teilnehmenden, um weiter an ihren Projekten zu arbeiten. Zum ersten Meetup danach waren auch schon zahlreiche neue Gesichter zu Gast.

Eine ausführliche Doku mit Tweets und Fotos gibt’s auf dem Storify von Yannick Hahn.

Wir sind gespannt auf die weiteren Hackdays in Karlsruhe, Dresden/Leipzig und Dortmund/Wuppertal. Meldet euch gleich an!

hackyourcity-turnbeutel

Fotos: Marcel Maffai