{ Das OK Lab Chemitz }

27.05.2014 von Fiona

Das OK Lab Chemitz

Nachdem wir letzte Woche das OK Lab Münster vorgestellt haben, machen wir diese Woche gleich weiter mit dem nächsten Lab. Es gibt schließlich noch viel zu entdecken! Heute geht es ins schöne Sachsen, wo Morris Jobke und Tobias Gall das OK Lab Chemnitz leiten. Ich habe heute Morgen mit Morris über sein Lab, über die Teilnehmer und ihre Projekte gesprochen. Morris studiert Informatik und schreibt gerade an seiner Masterarbeit. Heute morgen haben wir uns per Jabber kurzgeschlossen. Morris kam gerade frisch erholt aus dem Urlaub und hat mir ein paar Fragen beantwortet.

Hi, du bist Morris, Lab Lead, gerade zurück aus dem Urlaub und was gibt es sonst noch über dich zu wissen?

Ich bin faszinierter Open-Source-Entwickler und die Ideen, die hinter dem Open-Source/Data/Education-Gedanken stecken, finde ich einfach spitze und das ist die richtige Richtung. Ich selber habe meinen Bachelor in Angewandter Informatik gemacht und schreibe gerade an meiner Masterarbeit im Studiengang High Performance and Cloud Computing.

Und wie bist du auf codefor.de aufmerksam geworden?

Im Februar wurde ich auf den OpenData-Day aufmerksam (ich glaube über heise.de) und hab spontan mal im Chemnitzer ChaosTreff gefragt, ob wir das machen wollen und habe Leute eingeladen.

Ah, das heißt, ihr seid sehr ccc-nah, aber es kommen auch andere vorbei?

Anfangs waren fast ausschließlich Leute aus dem ChaosTreff anwesend, da die Veranstaltung im ChaosTreff war. Mittlerweile haben sich auch Studenten und Leute im Berufsleben bei uns blicken lassen. Aktuell sind wir zwei - Tobi und ich - die sich um die Organisation kümmern und 4 weitere, die an Projekten mitarbeiten. Wir sind Studenten, Arbeitnehmer oder auch Selbstständige. Wir haben uns vorgenommen, uns zweiwöchentlich zu treffen und kündigen die Termine immer über unsere Webseite, codefor.de, E-Mail, Twitter, G+ und Facebook an. Das kann man also kaum verpassen.

Und an welchen Projekten arbeitet ihr?

Zur Zeit haben wir das Baustellenprojekt abgeschlossen - oder lassen es zumindest erstmal ruhen, da wir festgestellt haben, dass die aktuellen Daten einfach unzureichend sind, um eine qualitativ entsprechende Anwendung zu bieten. Hierzu haben wir auch schon an die Stadtverwaltung und den Stadtrat geschrieben. Aufgrund der Kommunalwahl gab es aber bis jetzt noch keine Rückmeldung. Als nächsten wollen wir uns die Daten rund um die Kindergärten und Kinderkrippen anschauen. Da gibt es auch schon ein Projekt aus Dresden und wir versuchen, mit diesem zusammenzuarbeiten, um die freien Kindertagesplätze auf einer Karte visualisiert darzustellen.

Cool! Gibt es einen bestimmte Grund, weswegen ihr euch dieses oder jenes Projekt vornehmt? Ist es persönliches Interesse oder eine aktuelle Problematik in der Stadt?

Zur Zeit ist dies sehr an den persönlichen Interesse orientiert. Beim letzten Treffen haben wir uns spontan Geokoordinaten der Chemnitzer Verkehrsbetriebe zu Haltestellen angeschaut, jedoch ist deren Lizenzlage unbekannt. Dabei war das persönliche Interesse nach aktuellen ÖPNV-Karten/Abfahrtsplänen natürlich von starker Bedeutung. Ein anderer begrenzender Faktor ist die geringe Veröffentlichung von Daten hier in Chemnitz. Somit ist es zuerst eine Herausforderung, offene Daten zu finden, die man bearbeiten kann.

Hast du ein Projekt aktuell oder noch in Planung, das dir besonders am Herzen liegt?

Beim letzten Treffen haben wir uns über die öffentlichen Verkehrsmittel unterhalten und fänden es super, wenn es ein Projekt wie Öffi (Andorid-ÖPNV-App für sehr viele Städte in D-A-CH) auch in die Nicht-Android-Welt schaffen würde. Wenn man immermal eine andere Stadt besucht, ist es enorm praktisch zu wissen, wo die nächsten Haltestellen sind und wie man am Besten von A nach B kommt. Wir haben hierzu bereits den Entwickler von Öffi angeschrieben und hoffen darauf in Erfahrung zu bringen, wie er an die entsprechenden Daten für die Abfahrten der Busse und Bahnen kommt und ob bereits vorhandene (offene) Schnittstellen bei den unterschiedlichen Verkehrsbetrieben bestehen. Eine Mail mit der Vorstellung von Code for Chemnitz ist bereits an die CVAG geschickt und von den Dresdnern weiß ich auch über entsprechende Gespräche mit den Dresdner Verkehrsbetrieben.

Und gibt es etwas, was ihr braucht, oder euch wünscht für die nächste Zeit?

Wir wünschen uns natürlich tatkräftige Mitstreiter und ein offenes Ohr bei der Stadt. Über die einzelnen Projekte informiert auch unsere Webseite sowie codefor.de.

Ich denke wir haben damit alles! Ah Moment, der Hund auf dem Bild von eurem ersten Treffen. Macht der auch bei euch mit?

Ah stimmt. Der (oder auch der Besitzer - ich weiß das nicht mehr so genau) hatte ein spannendes Projekt vorgeschlagen: Eine Karte mit Hundekotbeutelspendern und Abfalleimern. Um den nächsten Spaziergang entspannter zu machen.

Hoffentlich bleibt der in eurem Kernteam. Na dann, vielen Dank für die Antworten, Morris. Dir noch einen schönen Tag!

Dankeschön, Fiona, dir auch noch einen schönen Tag.